Fachbodenregal

Ein Fachbodenregal schafft Raum für die unterschiedlichsten Anforderungen. Es ist geeignet, um Güter jeglicher Art und beliebiger Menge zu lagern. Es handelt sich dabei also um einen sehr universell einsetzbaren Regaltypen.

Ein Fachbodenregal schafft Raum für die unterschiedlichsten Anforderungen

Unsere Regale sind universell einsetzbar und bereichern jedes Lager mit ausreichend Stauraum.

Erleichterung im Arbeitsalltag

Kurze Wege und eine optimale Unterteilung bieten schnelle Zugriffe.

Stöbern Sie gerne auch in unserem Gesamtkatalog zum Thema Regale.

Zubehör für Fachbodenregale

Unter Anderem bieten wir Zusatzböden an.

Dieses Zubehör finden Sie hier.

 

PROFI-LAGERREGALE mit Streben Einseitige Nutzung

  • Die Höhe der Bodenkante beträgt 25 mm
  • Dieser Regaltyp erhält seine Stabilität durch Diagonalstreben. Dadurch kann das Regal einseitig bedient werden. (Grundregal = 2 Streben (Kreuz), Anbauregal = 1 Strebe)
  • Alle Böden liegen auf Fachbodenträgern
  • Fachlasten bis 125 kg

 

 

Profi-Lagerregal mit Streben - Einseitige Nutzung

 

FACHBODENREGALE mit Streben Einseitige Nutzung

  • Die Höhe der Bodenkante beträgt 40 mm
  • Dieser Regaltyp erhält seine Stabilität durch Diagonalstreben. Dadurch kann das Regal einseitig bedient werden. (Grundregal = 2 Streben (Kreuz), Anbauregal = 1 Strebe)
  • Alle Böden liegen auf Fachbodenträgern
  • Fachböden mit drei Belastungstypen:
  • L - bis 190 kg  |  M - bis 240 kg  |  S - bis 330 kg

 

Fachbodenregal mit Streben - Einseitige Nutzung

 

FACHBODENREGALE mit Traversen Beidseitige Nutzung

  • Die Höhe der Bodenkante beträgt 40 mm
  • Aussteifungstraversen geben diesen Regalen Standsicherheit. Dadurch kann das Regal beidseitig bedient werden. (Je nach Regalhöhe und Belastung wird eine unterschiedliche Anzahl von Aussteifungstraversen-Paaren eingesetzt.)
  • Die Böden liegen auf Aussteifungstraversen oder auf Fachbodenträgern
  • Fachböden mit drei Belastungstypen:
  • L - bis 190 kg  | M - bis 240 kg  |  S - bis 330 kg

Fachbodenregal mit Traversen - Beidseitige Nutzung